Mit Reisegutschein billig in den Urlaub | Urlaubsreisen

Mit Reisegutschein billig in den Urlaub

Günstiger Urlaub mit Reisegutschein

Die Urlaubszeit rückt näher. Man überlegt sich, wohin die Reise gehen soll.
Ein Familienurlaub am Mittelmeer oder eine Kreuzfahrt in der Karibik sind nicht ganz billig.
In dieser Situation suchen viele Menschen nach günstigen Angeboten
oder nach Reisegutscheinen.

Internet-Portale wie Reisetiger, Ab-in-den Urlaub.de, Urlaubspiraten oder Gutscheinpony
locken mit kostenlosen Reisegutscheinen.
Auf diesen Seiten erhält man gratis eine Vergünstigung
in Form von Prozenten oder über 50, 100 und mehr Euro.

Ein Trip zu fremden Kontinenten oder ein Familienurlaub in Europa ist meist kein
billiges Vergnügen. Wer sich vor dem Buchen einer Urlaubsreise einen Gutschein besorgt,
kann immerhin etwas Geld sparen.

Gutscheine können Flüge, Übernachtungen oder ein Pauschalreisen-Paket billiger machen.
Von wirklichen Urlaubs-Schnäppchen sollte man aber nicht sprechen.
Denn 100 Euro sind gewiss nicht die Welt.

Wo können Sie nach Reisegutscheinen suchen?
Im Reisebüro, auf spezialisierten Gutscheinseiten und auf den Webseiten
von Fluggesellschaften, Reiseveranstaltern und Hotel-Vergleichsseiten.
Bei der Urlaubsbuchung können Sie den Gutscheincode eintippen.
Und schon wird Ihnen die Vergünstigung auf Reise- oder Flugpreis gutgeschrieben.
Die Banküberweisung findet aber erst nach der Reise statt.

 

Reisegutschein für verbilligten Urlaub suchen
Ein paar reine Gutschein-Spezialisten habe ich in der Einleitung schon genannt.
Verbilligte Reiseangebote (Deals) sind außerdem bei Buchungsportalen
(Travelshop-24, HolidayCheck) im Internet erhältlich.
Diese bieten u.a. Flug-Gutscheine von Lufthansa und Tuifly.com an.
Sogar bei Ebay findet der Schnäppchenjäger Reisegutscheine für Hotels und Flüge.

Natürlich bieten auch die großen Reiseveranstalter selbst
(Thomas Cook, Neckermann) Urlaubs-Verbilligungen an.
Ebenso wie spezielle Hotel-Portale (Hotel.de, Kurz-in-den- urlaub.de)
und Online-Reisevermittler (Opodo.de, Kayak.de).
Bei Reiseunternehmen hat man den Vorteil, dass der Gutschein
oft universell für verschiedene Reiseziele einsetzbar ist.

Prinzipiell können Reisegutscheine für Pauschalreisen oder für einzelne
Reise-Komponenten (Flug, Bahnfahrt, Hotel, Mietwagen) benutzt werden.
Auch für Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Schiffsreisen,
Ausflugstickets und Besichtigungen sind Spar-Gutscheine erhältlich.

Die Auswahl an Vergünstigungen ist überwältigend.
Es fällt nicht leicht, bei der Suche den Überblick zu behalten.
Und richtig einzuschätzen, welche Verbilligung für die eigenen Bedürfnisse optimal ist.

Wer einen Gutschein-Deal erwirbt, sollte unbedingt das Kleingedruckte lesen.
Nicht jeder Coupon ist für jede Reiseart gültig.
Wenn da steht „Pauschalreisen-Gutschein“:
Dann haben Sie beim Buchen einer Städtereise in Deutschland
oder einer individuellen Last-Minute-Reise nach Asien Pech gehabt.

Außerdem sind viele Reisegutscheine nur in Verbindung
mit einem Mindestbestellwert gültig (z.B. 1.500 Euro).
Bei einem billigen Kurztrip nach Bayern können Sie
keine Preisreduzierung von 150 Euro erwarten.
Wohl aber bei Reisen in die USA, nach Südafrika, Thailand oder Australien.

 

Gültigkeit des Urlaubs-Gutscheins
Manche Gutschein-Aktionen sind zeitlich knapp befristet.
Zum Beispiel für die nächsten 4 Wochen.
Andere sind über einen Zeitraum von einem Jahr oder 2 Jahren gültig.
Das ist sehr unterschiedlich. Achten Sie bitte darauf!

Sie können den Coupon-Code bei einer Reisebuchung einsetzen.
Haben Sie die Buchung aber schon hinter sich, kann der Gutschein
bei vielen Reiseveranstaltern nicht mehr rückwirkend verwendet werden.
Allenfalls im nächsten Jahr – falls er so lange gilt.

Außerdem ist der Reisegutschein oft nur für eine einzige Person gültig.
Familienurlauber können also nicht darauf hoffen, dass alle Teilnehmer
in den Genuss einer Vergünstigung kommen. Sondern immer nur einer.

Sollte Ihr Urlaub aus irgendwelchen Gründen (Krankheit, Unfall) ins Wasser fallen,
besteht oft nicht die Möglichkeit, den Gutschein an Freunde oder Kollegen weiter zu geben.

Thomas Cook bildet da eine Ausnahme.
Hier können Sie Reisegutscheine an andere verschenken oder übertragen.
Im Fall einer Urlaubs-Stornierung ist es eh wichtiger, dass man eine
Reiserücktrittsversicherung hat als dass die paar Euro für den Gutschein verloren gehen.

 

Urlaubsziele für Reisegutscheine
Im Prinzip sind Gutscheine für alle Reiseziele auf der Welt erhältlich.
Egal ob Sie in Deutschland Urlaub machen, in Europa oder in Übersee.

Lukrativ wird die Sache vor allem bei großen Rabattangeboten von 30 Prozent oder mehr.
Diese sind nur bei kostspieligen Reisen in Übersee möglich.
Also in die Karibik, nach Südamerika, nach Südostasien, Indien oder nach Afrika.

Aber auch dann, wenn eine Pauschalreise, die in 2 Wochen stattfindet,
noch nicht ausgebucht ist (Last Minute) oder erst in vielen Monaten stattfindet.
Thomas Cook und der Gutschein-finder.de bieten momentan
40 Prozent Rabatt für eine Frühbucher-Reise.

Das Mittelmeer und die Kanarischen Inseln werden aufgrund der relativ geringen
Flug-Entfernungen zu den Nahreisezielen gerechnet.
Die Flüge dorthin sind nicht übermäßig teuer.
Also findet man in diesem Segment nur Gutschein-Aktionen
mit begrenzten Einsparungsmöglichkeiten.

Das teuerste bei Reisen in ferne Länder ist nicht der Strand oder die Ausflüge.
Sondern der Flug und die Hotelübernachtungen.
Dementsprechend sind in Reisebüros und vor allem im Internet
Fluggutscheine und Hotelgutscheine zu haben.

Als Lockmittel natürlich. Damit die Buchungsbücher rasch voll werden.
Wer früh genug dran ist und weiß, was er will,
kann mit solchen Billigangeboten gutes Geld sparen.

 

Den Reisegutschein einlösen
Beim Erwerb des kostenlosen Gutscheines bekommt man einen Code.
Diesen muss man sorgfältig aufheben.
Denn beim Bestellen der Reise wird er im Buchungsformular eingesetzt.

Das Reiseunternehmen bzw. die Fluggesellschaft bestätigt den ganzen Vorgang schriftlich.
Sie können nun ganz beruhigt den Ihren Traumurlaub genießen.

Wie kommt man nun an sein Geld?
Der Gutscheinwert wird nicht direkt vom Reisepreis abgezogen.
Erst wenn Sie zurück kommen, wird Ihnen die Vergünstigung erstattet.
Meist dauert das ungefähr 2 oder 4 Wochen.
Damit die Überweisung funktioniert, muss man natürlich sein Bankkonto angegeben haben.

Was geschieht, wenn Sie schnell buchen wollen oder müssen,
der Reisegutschein aber noch nicht mit der Post geschickt wurde?
In vielen Fällen müssen Sie warten, bis Sie den Gutscheincode in der Hand haben.
Damit sie ihn sofort ins Buchungsformular eintippen können.

Ausnahmen sind je nach Anbieter möglich.
Bei Weg.de zum Beispiel kann der Code zur Zeit auch noch 2 Wochen später
eingesetzt werden. Allerdings nur dann, wenn Sie einen Flug buchen,
eine Kreuzfahrt, eine Rundreise oder einen Skiurlaub.

In allen anderen Fällen müssen Sie beim Buchen der Reise die Gutschein-Nummer
parat haben. Dieses Beispiel bezieht sich nur auf Weg.de.
Jedes Buchungsportal und jeder Reiseveranstalter hat seine speziellen Konditionen.

 

Gutschein abgelaufen, was nun?
Auf dem Gutschein steht deutlich vermerkt: Gültig bis dann und dann.
Sie haben mit dem Buchen der Reise zu lange getrödelt.
Immer ist etwas dazwischen gekommen. Was ist zu tun?

Sie können versuchen, den Anbieter des Gutscheins anzuschreiben und auf Kulanz
zu hoffen. Meistens werden Sie damit keinen Erfolg haben.
Nur wenige sind bereit, die Gültigkeit eines Coupons zu verlängern.

Leichter ist es, wenn Sie für die Urlaubsreise, die nun bald stattfinden wird,
im Internet einen neuen Gutschein suchen.
Und diesen dann zeitnah und fristgerecht verwenden.

 

Reklamation oder Klage bei Nicht-Erstattung
Wie in allen Branchen, so gibt es auch auf dem Reisemarkt schwarze Schafe.
Sie locken mit vermeintlich supergünstigen Reiseangeboten
nach Mallorca, Thailand oder in die Dominikanische Republik.
Eindrucksvoll untermauert mit einer Gutschein-Aktion.
Auf den ersten Blick sieht das fantastisch aus.

Doch was wird, wenn nach Ablauf der Reise kein Geld für den Gutschein erstattet wird?
Zunächst sollte man es in aller Freundschaft versuchen.
Schreiben Sie das Reiseunternehmen oder das Portal an.
Mit der Bitte, den fälligen Betrag auf Ihr Girokonto zu überweisen.

Dann warten Sie eine gewisse Zeit, ob eine Rückmeldung kommt.
Passiert überhaupt nichts, dann rät die Verbraucherzentrale zu einem Ultimatum.

Sie schicken per Post ein Einschreiben.
Dort setzen Sie eine zeitliche Frist für die Überweisung.
Sie schreiben klipp und klar: wenn bis zu einem bestimmten Datum der Betrag
des Reisegutscheins nicht auf Ihrem Konto ist, werde ich meinen Anwalt einschalten.

Dabei sollte man bedenken, wie hoch der Gutschein-Betrag ist.
Lohnt sich der Weg zum Gericht für 100 Euro?
Wenn man den Ärger und Zeitaufwand dafür bedenkt.

Sie können sich bei der Verbraucherzentrale erkundigen,
ob dort noch weitere Beschwerdebriefe über dieses Reiseunternehmen vorliegen.
So dass man eventuell eine Sammelklage erhebt.
Wenn Sie hartnäckig sind, und wenn es die Sache wert ist.

 


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.