Ibiza: Urlaub auf der Balearen-Insel

Dance Party am Strand von Ibzia-Stadt

Spaß und Genuss
im sonnigen Ibiza

Viele junge Touristen machen auf Ibiza Urlaub, um in den Kult-Discos kräftig Partys zu feiern.

Doch das ist nur eine Seite der Balearen-Insel. Darüber hinaus besticht Ibiza durch eine Naturlandschaft, wie sie schöner
kaum sein könnte.

 

 

Dazu gehören nicht nur die Sandstrände, Aussichtspunkte und Badebuchten.
Sondern auch ruhig gelegene Umwelt-Schutzgebiete.
Sie sind perfekt für einsame Wanderungen und erholsame Fahrrad-Touren.

Die größte Ausdehnung Ibizas (in Nordostrichtung) beträgt nur 30 km.
So dass man eigentlich fast keinen Mietwagen braucht, um die Sehenswürdigkeiten
aufzusuchen. Hier nun ein paar Highlights eines Urlaubs auf Mallorcas Nachbarinsel.

 

Partys feiern auf Ibiza
Die Balearen-Insel ist weltberühmt für nächtliche Vergnügungen.
Party-verrückte Singles, junge Paare und Cliquen finden auf Ibiza
vor allem zwei große Hochburgen zum Feiern und Tanzen:
Die Hauptstadt Ibiza-Stadt und San Antoni im Westen der Insel.

Im mondänen Ibiza-Stadt trifft man nicht nur Urlauber aus dem einfachen Volk.
Ab und an sieht man auch berühmte Gesichter aus den Branchen
Film, Sport und Show-Business.

Unter der Sonne Ibizas gedeiht so mancher Urlaubsflirt.
Das warme Wetter und die alkoholschwangeren nächtlichen Disco-Partys sind perfekt,
um bei Tanz und Gesang neue Menschen kennenzulernen.
Vielleicht auch anzubaggern und abzuschleppen.

Das ist einer der Gründe, warum jedes Jahr Millionen Touristen zur Balearen-Insel reisen.
Da spielt es auch keine Rolle, dass das Preisniveau für Eintritt und Getränke auf Ibiza
deutlich höher liegt als beim Party-Urlaub am Ballermann, auf Kreta,
in Kroatien, Bodrum, Rimini. Und erst recht am bulgarischen Goldstrand.

Werfen wir noch einen Blick auf die angesagtesten Party-Schuppen
und Beach-Clubs auf der Insel.
5 km nördlich von Ibiza-Stadt befindet sich mit dem Privilege die größte Disco der Welt.
Unter bunten Lichterblitzen werden vornehmlich Techno und House-Musik gespielt.

Ein ähnliches Niveau besitzt das Pacha, nicht weit vom Gran Hotel der Hauptstadt.

In San Antoni geht im Club Eden der Punk ab.
Das Es Paradis veranstaltet Schaumpartys.
Das Amnesia liegt ein wenig im Hinterland von Ibiza.
Fast hätte ich das Café de Mar in Ibiza-Stadt vergessen.
Dort wird nicht nur fantastische Partymusik gespielt.
Man erlebt auch fantastische Sonnenuntergänge.

Im Prinzip läuft der Urlaubstag an den Partystränden des Mittelmeers überall gleich ab.
Zuerst wird viel zu wenig geschlafen. Nach dem Kater-Frühstück geht es an den Strand.
Noch ist es nicht zu heiß.
Vielleicht kann man in der Sonne oder unter einer Palme noch ein Nickerchen machen.
Oder mit einer Jogging-Runde den müden Geist auf Trab bringen.

Nach dem Mittagsessen sucht sich der Urlauber oder die Gruppe eine nette Gesellschaft.
Zum Beispiel an der Strandbar oder einer so genannten Pre-Club-Bar.
Beim Vorspiel auf den Abend nimmt man bald wieder Fahrt auf.
Das dritte Bier schmeckt schon deutlich besser als das erste.

Die Nachmittagssonne schaut zu, wie der Alkoholspiegel ein erträgliches Mindestniveau
erreicht. Stimmung und Flirtbereitschaft steigen ebenso.
Am Abend findet der Party-Spaß in Beach-Clubs oder Großraumdiscos seinen Höhepunkt.

 

Exotischer Urlaub auf spanischen Inseln
Beliebte Reiseziele auf den Kanaren

 

Ibiza-Stadt
Zu den schönsten Städten auf den Balearen gehört die Hauptstadt Ibiza-Stadt –
auf Spanisch Eivissa genannt.
Ähnlich wie in Lissabon findet der Urlauber eine zweigeteilte Altstadt vor:
Die hügelige Oberstadt Dalt Vila, mit einer mittelalterlichen Festung.
Und die Unterstadt Sa Marina.

Während die Burg oben auf dem Hügel von Ibiza-Stadt vornehmlich für Kulturfans
interessant sein dürfte, spielt sich weiter unten in Sa Penya und Sa Marina
das Nachtleben ab. Das Discofieber mit international renommierten DJs
grassiert vor allem in den Clubs Pacha und El Divino.

Reisende aus ganz Europa verbringen den Sommerurlaub in Ibiza-Stadt.
Die Restaurants, Boutiquen und Freizeitmöglichkeiten werden internationalem Standard
gerecht. Gleich neben der Altstadt liegt das Fischerviertel.
Die weißen Häuser in den engen Kopfsteinpflaster-Gassen sind schön anzusehen.

Etwas weiter liegt der Hafen von Eivissa.
Überall bummeln entspannte Urlauber herum.
Meist sind es junge Menschen: Singles und junge Pärchen.
Sie sitzen auf der Bank. Genießen den Ausblick aufs Mittelmeer.

Sie kehren ein in Restaurants.
Aus den Kneipen und Bars klingt spanische und internationale Musik.
So manch einer heizt mit ein paar Drinks auch schon mal vor für die nächste
heiße Partynacht in Ibiza-Stadt. Zum Beispiel in der berüchtigten Rock Bar.

Vielleicht bleibt am Nachmittag noch Zeit für die Besichtigung des Jachthafens Marina Botafoch.
Oder für einen Gang hinauf auf die mittelalterliche Festung von Eivissa.
Vielleicht auch für einen Schaufenster-Bummel.
Oder zum Shoppen in feinen Designer-Geschäften oder auf dem Hippie-Markt.

In den Restaurants von Ibiza-Stadt findet der Urlauber eine große Auswahl
an internationalen Gerichten. Die Strände quellen schon bald nach dem Frühstück über
von sonnenhungrigen Menschen.

 

Urlaub auf den Nachbarinseln von Ibiza
Zugkräftige Reiseziele auf den Balearen

 

Santa Eulària des Riu –
Ibiza-Urlaub mit Ruhe und Gemütlichkeit

Die Ostküste Ibizas hat eine ganze Reihe gut besuchter Badeorte.
Einer davon ist Santa Eulària – die drittgrößte Stadt auf der Insel.
Urlaubsreisende, die viel Wert legen auf Erholung in einem ruhigen Ambiente, sind hier richtig.
Also vornehmlich ältere Paare, Familien und Rentner.
Ausschweifende Partynächte bilden in Santa Eulàri die absolute Ausnahme.

Natürlich kann Sie keiner daran hindern, in einer Hotelbar oder am Strand von Santa Eulària
bis zum Sonnenaufgang zu feiern. Aber nur die wenigsten Ibiza-Urlauber tun das.
Am ehesten noch im Tanzclub Las Dalias oder im Guarana.
Wer sich im Ibiza-Urlaub nachts richtig austoben möchte,
sollte besser Eivissa oder San Antoni aufsuchen.

Der von Palmen eingerahmte Strand bei Santa Eulària fällt flach ins Wasser ab.
Eltern können die Kinder ab einem gewissen Alter frei laufen lassen.

Der Badeort ist nicht besonders typisch für Ibiza. In den Geschäften der Strandpromenade
und der Innenstadt sind hochwertige und nicht ganz billige Artikel zu haben.
Ältere Urlauber schätzen Kunstgalerien und eine exquisite Feinschmecker-Küche mehr
als die jungen Touristen in Ibiza-Stadt oder San Antoni.
Dort sind eher Partylärm und Fast Food zu Hause.

Der gehobene Standard äußert sich auch im Jachthafen.
Pompöse Segelschiffe und Motorboote zeugen von zahlungskräftigen Urlaubern
und einem gehobenen Ambiente.
Im Hafen von Eulària können Sie Ihrem Wassersport nachgehen.
Oder einen Bootsausflug machen nach Formentera oder an den Buchten entlang.
Mallorca und die Küste von Spanien sind etwas zu weit weg.

 

Ibizas schaurigste Höhle: die Cova de Can Marçà
Besonders wer seinen Urlaub mit Kindern verbringt, sollte sich dieses Reiseziel auf Ibiza
nicht entgehen lassen. Man braucht den Kleinen nur zu sagen: jetzt geht’s auf zur Räuberhöhle.
Und schon werden sie hellwach.

Die Cova de Can Marça liegt im Norden der Balearen-Insel.
In der Nähe des Ferienortes Port de Sant Miquel.
Der Sage nach sollen in früheren Zeiten Schmuggler ihre Waren
in dieser Tropfsteinhöhle verborgen haben.

Das Versteck war extrem gut gewählt.
Weil der Eingang damals noch sehr viel enger und unzugänglicher war heute.
Und weil der Höhleneingang auf einem steilen Felsabhang in der Bucht liegt.

Sobald Sie die spanische Höhle betreten, sehen Sie beleuchtete Zapfen (Stalagmiten).
Diese haben sich im Laufe der Zeit durch herablaufende Kalkwasser-Topfen gebildet.
Der Fremdenführer leitet Sie zu einem künstlichen Wasserfall und einem kleinen See.

Je weiter man in die Höhle hinein kommt, desto verwirrender werden die Abzweigungen.
An den Wänden erkennt man immer noch Zeichnungen,
die den Schmugglern als Orientierung in dem verwirrenden Labyrinth dienten.
Die hatten natürlich noch keinen elektrischen Strom oder Stirnlampen.
Sondern mussten das Diebesgut mit Fackeln in der Hand hinein tragen.

 

Ses Salines: Naturschutzgebiet mit Salzburgen
Zwischen Ibiza und der kleinen Balearen-Insel Formentera liegt ein wunderbares Ökosystem,
das sich jeder naturverliebte Urlauber anschauen sollte.
Noch heute wird in den Ses Salines Salz gewonnen.
Allerdings nicht mehr in dem Ausmaß wie früher.

Die Methode ist einfach und umweltfreundlich:
Man leitet das Meerwasser von einem Becken zum nächsten.
Die Sonne von Ibiza besorgt den Rest.

Im Laufe von Monaten verdunstet das Wasser.
Zurück bleiben Salzkristallen, die man nur noch abzuschöpfen braucht.
Sie werden zu hohen pyramidenartigen Salzburgen aufgehäuft. Und später abtransportiert.

Das Naturschutzgebiet von Ses Salines dient vielen Vögeln als Heimat.
Bei einem Spaziergang oder einer Radtour können Sie am Himmel immer wieder Seeadler
sehen. Rosa-schnablige Flamingos stochern in sumpfigen Gewässern nach Fischen.
Auch Zugvögel aus Mitteleuropa machen hier auf Ibiza Zwischenstation.
Bevor sie weiter fliegen nach Nordafrika.

Da nur relativ wenige Touristen den Weg zu den Ses Salines finden,
haben sie am Sandstrand viel Ruhe und Platz.
Genießen Sie den Anblick des Mittelmeeres und der untergehenden Sonne.
Vergessen Sie unangenehme Gedanken an den Job zu Hause.
Die Stille der Naturlandschaft wirkt wie eine Meditations-CD auf unsere Seele.
Keiner wird sich daran stören, wenn Sie in Ses Salines nackt baden.

 

Familienurlaub Ibiza: in Es Canar
Der ruhige Ferienort Es Canar liegt im Osten der Insel.
Besonders Eltern mit Kindern reisen gern an diesen sandigen Strand.
Dort finden sie relativ günstige Campingplätze, Hotelzimmer und Ferienwohnungen.
Außerdem ist das Wasser in Ufernähe nicht tief.
Die Kleinen können gefahrlos am Meeresstrand planschen.

Das Urlaubsgebiet von Es Canar ist berühmt für seinen Hippiemarkt.
Da auf Ibiza auch heute noch viele Aussteiger aus ganz Europa leben,
gibt es sie an verschiedenen Orten.
Aber nirgendwo ist der Markt so sehenswert wie in Punta Arabi.

Sie können den Nachwuchs bei Bedarf beim Kindergarten-Service abgeben.
Um sich voll auf die 400 Stände in der grünen Palmenlandschaft zu konzentrieren.

Auf dem weitläufigen Hippiemarkt finden Sie u.a. flippige Bade- und Ausgehmode.
Es gibt Spielsachen, orientalische Teppiche, Kleider, Pizza und leckeres spanisches Essen.
Auf einer Freilichtbühne spielt Musik.
Straßenkünstler erstellen Portrait-Skizzen und verkaufen handgezeichnete Bilder.

Auch wenn in Es Canar nicht so viel Trubel herrscht wie in Ibiza-Stadt oder San Antoni,
muss einem die schöne Urlaubszeit dennoch nicht langweilig werden.
Sie können mit dem Gleitschirm fliegen, Wasserski fahren oder im Hafen von Es Canar
die Angel auswerfen. Windsurfen und Kitsurfen sind ebenso möglich.

Eine besondere Sehenswürdigkeit der Region ist das kleine spanische Dorf San Carlos.
Theoretisch können Sie auf dem Gelände eines Bauernhofes in einer Finca wohnen.
Das Buchen ist u.a. online über Portale wie Fewo-direkt oder Casamundo möglich.
Berühmt geworden ist San Carlos durch die Hippie-Bar bei „Anita“.

 

Fetziger Strandurlaub in San Antoni
Hinter Eivissa ist die Hafenstadt San Antoni der zweitberühmteste Partyort auf Ibiza.
Wer am Abend bilderbuchartige Sonnenuntergänge erleben möchte,
sollte unbedingt dorthin reisen.

Sunsetstrip heißt das Zauberwort. Etwas außerhalb von San Antoni liegt ein Strand,
wo abends die Sonne in intensiven rötlich-goldenen Farben unter dem Firmament untergeht.
Außerdem findet man dort etliche Party-Bars (z.B. das Mambo).

Am Sunsetstrip geht in den Abend- und Nachtstunden die Post ab.
DJs von Weltniveau legen fetzige Partymusik auf. Spanier, Ibizaner, Engländer, Holländer
und Deutsche feiern süffige Strandpartys bis in die Morgenstunden.

Ein paar Kilometer vom Sunsetstrip entfernt liegen mit der Vergnügungsmeile Westend,
mit dem Amnesia und dem Privilege als weitere Party-Hochburgen der Insel.

Die Strände in der Bucht von San Antoni sind ziemlich groß.
Der Urlauber findet rund herum jede Menge Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Lokale.
Vor allem aber erstklassige Bedingungen zum Schwimmen,
Schnorcheln und zum Relaxen im Sand oder Strandkorb.

Auch der ausgelassenste Urlauber wird irgendwann mal etwas anderes sehen wollen
als nur Bikinis, braune Haut und Wasser.
In der Nähe von San Antoni ergeben sich ein paar Gelegenheiten zum Sightseeing.

Dazu gehört das so genannte „Ei des Kolumbus“.
Ein senkrecht stehendes großes Ei, mit einem Loch in der Mitte.
Dort drin steht das Schiff, mit dem der Westindien-Entdecker erstmals in der Karibik landete.

Weitere Sehenswürdigkeiten der Region sind der Töpfermarkt in Sant Rafael.
Und die mittelalterliche Wehrkirche.
Zu dieser Zeit suchte die Bevölkerung jedes Mal ein festungsähnliches Gotteshaus auf,
sobald es zu Angriffen auf die Hafenstadt kam.

 

Aussichtsturm auf Ibiza: Torre d’es Savinar
Ganz im Südwesten der Insel befindet sich ein wuchtiger steinerner Wachturm.
Solche Gebilde gab es früher zu Hauf an den Küsten Ibizas.
Wurde ein Piratenüberfall entdeckt, leitete man die Warn-Nachricht mit Feuersignalen
sofort weiter an die benachbarten Türme.
So konnte sich die Bevölkerung Ibizas rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Schnüren Sie die Wanderschuhe. Oder nehmen Sie den Mietwagen.
Von Es Cubells aus (Südküste) sind es ca. 5 km bis zum Torre d’es Savinar.

Der Turm kann kostenlos besichtigt werden. Unten sieht man die Reste des Waffenmagazins.
Von der Plattform unterhalb der Turmspitze haben Sie einen schönen Fernblick
auf die vorgelagerte Insel Es Vedrà – 5 Kilometer vor der Küste Ibizas.
Noch schöner ist es aber, wenn am Abend die Sonne über dem Mittelmeer untergeht.

Um das Eiland Es Vedrà ranken sich geheimnisvolle Geschichten.
Eine davon besagt, hier habe sich das sagenumwobene Atlantis befunden.
Eine andere erzählt vom Schiffsunglück des griechischen Seefahrers Odysseus.
Abgelenkt durch die Schönheit der Amazonen, sei das Schiff des Kapitäns
an den spanischen Klippen zerschellt.
Sogar Außerirdische sollen hier schon gelandet sein. Das ist natürlich Humbuck.

 

Aktivitäten auf Ibiza
Party feiern, baden, flirten und die Sonne genießen ist nicht alles auf der spanischen Insel.
Zwischendurch kann man sich auf Ibiza auch mit anderen Dingen
hervorragend die Zeit vertreiben.

Da vorwiegend junge Menschen auf die Balearen-Insel reisen,
spielen sportliche Aktivitäten eine relativ große Rolle.
Zum Beispiel das Fahrradfahren. Sie können sich am Urlaubsort ein Rad mieten.
Und eine gemütliche Tagestour unternehmen.

Das Wandern geht weniger in die Beine als auf Malle.
Weil Ibiza keine hohen Berge besitzt.
Wohl aber schöne Aussichtspunkte (Miradores), wo man ein Picknick veranstalten kann.
Denken Sie bei allen Aktivitäten daran, genügend Wasser und einen Hut bei sich zu haben.
Die Sonne Südeuropas erreicht zumindest an Sommer-Nachmittagen
Temperaturen von 30 Grad und mehr.

Im Hotel kann der Urlauber eine Runde Golf spielen.
Wer eher zum Wassersport neigt, findet vor Ibiza verschiedene Tauchgebiete.
Gönnen Sie sich einen Segelausflug zu den Nachbarinseln.
Fahren Sie Wasserski oder Jet-Ski.
Für Surf-Anfänger sind die vergleichsweise ruhigen Wellen des Mittelmeers
eine gute Gelegenheit, diesen Sport zu lernen.

Nach so viel Action und Muskelarbeit wird es Zeit für ein wenig Gemütlichkeit.
Die Märkte auf Ibiza sind eine Möglichkeit, die Sinne in andere Richtungen zu lenken.
Besuchen Sie den Handwerksmarkt in Raffaelo. Den Mittelaltermarkt in Ibiza-Stadt.
Den Flohmarkt in St. Jordi. Oder den Nachtmarkt in Las Dalias.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.