Dürfen Jugendliche allein reisen?

Ohne Eltern in Urlaub fahren

Ab einem gewissen Alter wollen Jugendliche nicht mehr mit den Eltern verreisen.
Wandern in den Bergen ist doof. Am Strand von Rimini oder Palma de Mallorca
unter der Aufsicht der Alten zu stehen, ist total uncool.

Man möchte den Urlaub lieber selbstständig mit guten Freunden verbringen.
Lustige Partys feiern, campen, lange ausgehen und flirten.
Tun und lassen können, was man will.

Doch es geht nicht immer nur um Urlaub, wenn Jugendliche allein verreisen.
Vielleicht leben die Eltern in Scheidung. Papa in Berlin, Mama in Mainz.
Am Wochenende will man per Zug den Elternteil besuchen, bei dem man nicht wohnt.

Kann es nun Probleme geben, wenn Kinder oder Teenager
sich allein auf die Socken machen?

In Deutschland gibt es keine rechtliche Bestimmung darüber,
ab welchem Alter Teenager ohne Eltern in den Urlaub fahren dürfen.
Der Gesetzgeber hält sich weitgehend bedeckt.
Nur die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes müssen eingehalten werden.

Als Faustregel gilt:
Um unterwegs allen Problemen aus dem Weg zu gehen, sollte der Jugendliche besser
eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern mit sich führen.
Je nach Alter hat der Minderjährige evtl. überhaupt keine Chance auf ein Hotelzimmer.

Hier meine Tipps:
Was gilt es zu beachten, wenn Jugendliche allein auf Reisen gehen wollen?

 

Eintägige Schnupperreise in deutsche Städte
Egal, ob der Städtetrip auf eigene Faust oder über einen Reiseanbieter läuft:
Eintägige Touren ohne Übernachtung sind unproblematisch. Man braucht kein Hotel.
Wenn der Reiseveranstalter nicht auf die Einwilligung der Eltern besteht,
können auch Jugendliche unter 16 bei Städtereisen mitfahren.

 

Reisen für Kinder zwischen 5 und 11 Jahre
Unter 12 Jahren ist Fliegen nur in Begleitung der Eltern oder mit einem bestellten
Flugbegleiter möglich. Mit der Deutschen Bahn können Kinder praktisch
ab der Einschulung mehrstündige Reisen unternehmen.

Alternativ können sie gegen entsprechendes Entgelt einen Reisebegleiter
der Bahn mieten (Aktion „Kids on Tour“).
Oder die Eltern werden dem Zugschaffner mit ein paar freundlichen Worten
das Versprechen abringen, er solle sich ein wenig kümmern.

Bei vielen längeren Bahnreisen muss man umsteigen.
Beim Ticketkauf macht man entsprechende Angaben.
Das Kind wird von der Bahnhofsmission von einem Bahnsteig zum nächsten begleitet.

 

Kinder mit 12 und 13 Jahren allein auf Tour
Bei der Bahn, im Bus und im Flieger werden die Einschränkungen nun weniger.
Wer in diesem Kindesalter schon allein in einen mehrtätigen Urlaub fahren will,
muss aber noch einen Erwachsenen dabei haben.

Ohne die wird nicht möglich sein, in einem Hotel, einer Ferienwohnung
oder auf einem Zeltplatz irgendeine Übernachtungsmöglichkeit zu bekommen.
Das ist den Betreibern zu riskant.

 

Jugendliche mit 14 oder 15 allein auf Reisen
Wenn Jungen und Mädchen unter 16 gemeinsam (aber ohne Eltern) verreisen,
sollte eine volljährige Begleitperson dabei sein.
Das kann ein Klassenlehrer sein, der Onkel oder die Tante.

Diese Person unterbindet nach besten Kräften den Geschlechtsverkehr
zwischen einem Mädchen unter 16 und einem Mann – gleich welchen Alters.
Die Trennung von Männchen und Weibchen (separate Zimmer) ist Vorschrift.

Im pubertären Alter von 14 oder 15 Jahren ist eine Jugendherberge oft die beste Lösung.
Dort befindet sich Aufsichtspersonal, welches Sexkontakte unter Jugendlichen verhindert.

 

Jugendliche ab 16
Hat der Sohn oder die Tochter den 16. Geburtstag hinter sich, wird es einfacher.
Aber der Teenager gilt immer noch als minderjährig.
Bis zum 18. Lebensjahr ist er nicht voll geschäftsfähig.
Besonders beim Buchen einer Reise kann sich dies bemerkbar machen.
Zumindest bei solchen Reisegesellschaften, die den Gesetzestext wortwörtlich auslegen.

Der besagt nämlich: Wer unter 18 ist, darf nur solche Kaufverträge abschließen,
die er vom eigenen Einkommen oder Taschengeld bezahlen kann.
Wer noch zur Schule geht oder eine Ausbildung macht, könnte es schwer haben,
für eine zweiwöchige Urlaubsreise nach Teneriffa aus eigener Kraft aufzukommen.
In einem solchen Fall müssen also die Eltern den Urlaub für den Jugendlichen buchen.

Auch das Buchen eines Hotelzimmers ist nur mit der Einverständniserklärung der Eltern
möglich. Nur wenigen Ferienwohnung-Besitzern ist es egal,
ob ein Jugendlicher ohne einen Erziehungsberechtigten dort übernachtet.
Grundsätzlich ist die schriftliche Zustimmung der Eltern erforderlich.

 

Gruppenreisen mit Jugendlichen ab 16
Jugendreisen, Sprachreisen, Ferienlager, Städtereisen, Klassenfahrten
oder allgemeinen Singlereisen werden in der Regel von einem Reiseveranstalter
oder von der Schule organisiert.
In diesem Fall geben die Erziehungsberechtigten die Aufsichts-Funktion für Kinder
bzw. Jugendliche an den Reiseleiter ab.

Das bedeutet: In Erwachsenen-Begleitung darf der Jugendliche zwischen 16 und 18
zum Beispiel bis nach Mitternacht ausgehen.
Bei Alleingängen hingegen greift wieder das Jugendschutzgesetz.
Der Veranstalter ist dafür verantwortlich,
dass die rechtlichen Rahmenbedingungen eingehalten werden.

Bei der Auswahl des Reiseunternehmens sollten die Eltern genau hin schauen.
Nicht jedes ist berechtigt (zertifiziert) für Gruppenreisen mit Minderjährigen.
Manche nutzen die Leichtgläubigkeit von Kunden aus,
um ihnen während der Reise mit unverschämten Zusatzkosten das Leben madig zu machen.

 

Betreuung Minderjähriger auf Flugreisen
Was ist, wenn die 10-jährige Tochter mutterseelenallein nach Mallorca oder zur Tante
nach Paris fliegen möchte? Das geht in der Regel problemlos.
Allerdings muss man unter 12 Jahren eine Begleitperson dabei haben.

Die Fluggesellschaft überträgt die Verantwortung für den Minderjährigen
ab dem Check-In-Schalter an einen dafür ausgebildeten Mitarbeiter.
Im Flieger delegiert dieser die Aufgabe an die Crew – also an das Flugbegleitpersonal.

Bei der Landung dasselbe Spiel: der Minderjährige wird direkt am Gate
von einem Airline-Mitarbeiter in Empfang genommen.
Und zu der Person geführt, die besucht werden soll.

Lufthansa, Air France und andere bieten den Betreuungsdienst für Kinder zwischen 5
und 11 Jahren an – sogar bei Interkontinentalflügen.
Ab 12 darf jedes Kind ohne Begleitung das Flugzeug besteigen.
Billigflieger wie die irische RyanAir haben überhaupt keinen Betreuungsdienst.
Hier gilt das Mindestalter von 16 Jahren.

Die Airline muss nur rechtzeitig und in vorgeschriebener Form über diese Tatsache informiert
werden. Wenn erst beim Check-In oder Boarding die Minderjährigkeit festgestellt wird,
fällt die Flugreise garantiert ins Wasser.

 

Allein reisen innerhalb der EU
Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren haben in Deutschland und im benachbarten
Ausland im Prinzip die volle Reisefreiheit.
Wenn sie in Frankreich, Italien oder Spanien irgendwie mit dem Gesetz in Konflikt kommen,
wäre es günstig, sie haben eine Einverständniserklärung der Eltern

für diese Urlaubsreise dabei.

Das erspart langes Nachfragen und Recherchen der ausländischen Behörden in Deutschland.
Ein rechtliches Muss ist die elterliche Reise-Vollmacht aber nicht.
Sie kann aber in bestimmten Situationen nützlich sein.

Wie muss die elterliche Vollmacht aussehen?
Mama und Papa müssen Namen und Postadresse drauf schreiben.
Möglichst auch Mail-Adresse und Handy-Nummer. Das kann bei Nachfragen nicht schaden.
Außerdem muss die Vollmacht natürlich unterzeichnet sein.

Im Text ist beschrieben, wohin der Jugendliche unterwegs ist.
Beziehungsweise die Stationen einer Rundreise.
Und zu welchem Zeitpunkt die Rückreise nach Deutschland stattfinden soll.

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, sollte dieses Dokument auf ein und demselben
Stück Papier auf Deutsch und auf Englisch verfassen.
Man kann von einem Griechen oder Malteser nicht verlangen,
dass er unsere Sprache versteht.
Noch mehr Sicherheit bringt ein Beglaubigungs-Stempel der Verbandsgemeinde,

Für alle Fälle eine oder zwei Kopien anfertigen.
Das müsste selbst dem engstirnigsten Beamten, Polizisten oder Hotelbesitzer reichen.

 

Jugendliche Alleinreisende in Ländern außerhalb der EU
Bei Reisen von Minderjährigen in die Schweiz, nach Monaco, Norwegen, Türkei,
Liechtenstein, in die USA, nach Afrika oder Asien gelten nicht die Gesetze
der Europäischen Union. Jedes Land kann eine andere Gesetzesregelung haben.
Vor allem die außereuropäischen.

Manche Staaten handhaben die Reisebestimmungen für Jugendliche sehr streng,
andere großzügig. Das betrifft nicht nur Buchungen, Unterkünfte und Flüge.
Sondern auch, wenn es um Dinge wie Autovermietung und das Ausschenken von Alkohol geht.
Weitere Infos dazu erhält man auf der Webseite auswaertiges-amt.de

 


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.